Hej – wahres Schwedenfeeling in Brandenburg

Schweden ist viel näher, als Du denkst. Am Jakobsgraben, einem Seitenarm der Brandenburger Niederhavel, kannst Du es entdecken. Dort haben Bernd und Heike Helmers die Alte Feuerwache zu ihrem ganz persönlichen Schwedendomizil erkoren. „Wir sind große Fans dieses Landes und möchten mit diesem Ort hier auch anderen Menschen das spezielle Feeling vermitteln“, so Bernd Helmers. Im Wassersportzentrum Alte Feuerwache bringen die beiden umtriebigen Brandenburger eine Kanuvermietung, einen Stellplatz für Wohnmobile und für Camping, zwei Ferienwohnungen, drei Pensionszimmer und diverse Sommerhütten zusammen. Gern im rot-weißen Design und immer mit skandinavisch-schlichter Eleganz. Zum jetzigen Augenblick stecken sie in den Vorbereitungen, um bald wieder vielen Urlaubern das Pippi-Langstrumpf-Gefühl erlebbar zu machen. „In den letzten Tagen haben wir es geschafft, unsere Kanuvermietung kontaktlos umzustellen“, freut sich Heike Helmers und schwärmt davon, dass sie jetzt in Brandenburg – wie in Schweden –  viel häufiger bargeldlos bezahlen kann. Vor Corona sei es im Vergleich zu Skandinavien viel seltener möglich gewesen. Was die beiden Touristiker aus der momentanen Situation noch mitnehmen, verraten sie im Interview „6 Fragen an …“ mit Tobias Borchers.

 

 

Anfahrt zur Alten Feuerwache

Hier gehts zur Webseite

 

Das Miteinander stärken und lokale Netzwerke unterstützen, das ist uns bei der Initiative #kaufinbranne wichtig. Damit Ihr wisst, welche Personen hinter den individuellen Geschäften und jeweiligen Dienstleistungen stehen, möchten wir Euch diese Gesichter etwas näherbringen, Euch von deren Leidenschaft berichten und zeigen, wie sie mit dieser Krisenzeit umgehen. Tobias Borchers wird dazu jede Woche „6 Fragen“ an seine Interviewpartner stellen und sie in einem kurzen Video vorstellen.

 

Interview: Tobi Borchers
TobiBo